Die online-Übungsgruppe DEAN power mit den Kindern ist für mich ein wunderbares Beispiel dafür, welche neuen Möglichkeiten das Üben im eigenen Zuhause in gemeinsamer Verbundenheit  eröffnen kann. Wir üben alle zusammen und doch kann jeder ein Stück weit sein Ding machen, ohne die anderen dabei zu stören.
Es ist eine große Freude bei allen fühlbar, sich über Video zu sehen – und für die Kinder nach meinem Empfinden so wichtig, auch andere Kinder zu sehen, die meditieren!
Zu beobachten, wie offen die Kinder sind, wie natürlich sie ihre Wahrnehmungen beschreiben und unmittelbar mitteilen, ist sehr berührend und auch lehrreich für mich.
So wie auch das gemeinsame Üben und der Austausch mit den Eltern, der ihre ähnlichen Sorgen und Bedürfnisse offenbart. Gerade in diesen besonderen Zeiten nehme ich wahr, dass wir als Eltern einen Raum brauchen, um sich auszutauschen und zusammen Energie aufzubauen.
Schon nach kurzer Zeit zeigten sich spürbare Veränderungen in den Familien. Eine Mutter berichtete: Das Üben bringt Einiges in der Familie in Bewegung, nur alleine dadurch, dass das Kind sich mit seinen Sorgen geöffnet hat. Jeder in der Familie trägt etwas dazu bei, einer hilft dem anderen: Was für ein wunderschönes Beispiel für eine glückliche und harmonische Zusammenarbeit.
Als Mutter habe ich wahrgenommen, wie gut es sich anfühlt, dass nun auch mein Kind übt: Indem es lernt, Energie zu fühlen und auszugleichen, übernimmt es bereits ein Stück weit Selbstverantwortung für die eigenen Probleme :-). Es macht mich glücklich und gibt mir eine neue Form von Vertrauen – es gibt Hoffnung für die Familien.
Diese Möglichkeit hätte ich mir damals als Kind auch gerne gewünscht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.